Training für Skitouren – Vorbereitung & Ausrüstung

Kai, Redaktionsleitung

Updated on:

Eine Gruppe unternimmt eine Skitour.
mattiariccadonna

Viele Menschen träumen davon, irgendwann einmal an einer Skitour teilzunehmen. Dies ist absolut verständlich, da Skitouren zu sehr einzigartigen und besonderen Ereignissen zählen. Man kann viele Erinnerungen, sowie Impressionen bei solchen Touren sammeln.

Allerdings lassen sich diese Skitouren nicht so einfach ohne jegliche Vorbereitung vollziehen. Daher folgen nun alle Tipps und wichtigen Informationen für die Personen, welche an einer Skitour interessiert sind.

Vorbereitung und Voraussetzungen für die Skitour

Eine Grundvoraussetzung um eine Skitour starten zu können ist, dass man bereits sicher Skifahren kann. Hierbei handelt es sich nicht lediglich um die Grundlagen des Skifahrens, sondern auch um Sicherheit in verschiedenen Situationen.

Wer also noch nicht so ganz sicher auf den Skiern ist, sollte im Vorhinein noch etwas üben. Auch ängstlich sollte man nicht sein, sofern man es plant eine Skitour zu starten. Wer sich etwas vertrauter mit dem Skifahren machen möchte und sich selbst die Angst etwas nehmen möchte, kann beispielsweise eine Skihalle besuchen.

Tipp: Training in der Skihalle durchführen

  • In Deutschland gibt es an verschiedene Orten Skihallen, beispielsweise in Bispingen, Brandenburg, Neuss oder auch in Mecklenburg-Vorpommern.
  • Diese Hallen sind ideal für Anfänger und um seinen Fahrstil zu verbessern. Zudem sind die Pisten in diesen Hallen meist nicht schwer, weshalb man an Sicherheit gewinnen kann, sofern man unsicher ist.

Kraft & Ausdauertraining als Basis – Vorbereitung

Ein ausführliches Kraft- und Ausdauertraining ist wichtig, wenn man eine Skitour machen möchte. Wenn man zum Beispiel einen Berg oder einen Hang hinauf läuft benötigt man in den schweren Schuhen größtenteils viel Kraft und Ausdauer.

  • Man muss sich bewusst sein, dass es bei Skitouren selten einen Lift gibt und dass man nicht nur fahren, sondern auch sehr viel laufen muss. Um an Ausdauer zu gewinnen ist es ratsam mindestens einmal die Woche laufen zu gehen, oder andere Ausdauersportarten zu vollziehen.

Je öfter man zum Beispiel laufen geht, umso besser ist es für die Ausdauer und umso schneller bemerkt man Fortschritte. Das Krafttraining kann man sowohl im Fitnessstudio, sofern man dort angemeldet ist, als auch von zu Hause aus verrichten. Bei dem Krafttraining ist es ratsam seinen Fokus auf die Beine zu legen. Effektive Übungen sind hier bei Kniebeugen, Bein beugen, Beinstrecken und Wadenheben.

Die Übungen können auf verschiedene Weisen ausgeführt werden, hierbei kann man zum Beispiel variieren, ob man die Übungen mit einem Gewicht ausführen möchte, oder nicht?

Wer mit Gewichten trainiert, wird wahrscheinlich schnellere, bemerkbare Erfolge erzielen können. Auch der Rest vom Körper sollte trainiert werden, damit dieser ausgeglichen ist. Es ist allerdings ratsam den größten Fokus auf die Beine zu legen, da diese bei einer Skitour am stärksten belastet werden.
Zudem ist eine ausgewogene und proteinreiche Ernährung durchaus wichtig, damit der Körper Muskeln aufbauen und sich stärken kann.

Ausrüstung – Kleidung & Zubehör

Wer eine Skitour macht, sollte umfangreich ausgerüstet sein, da man bei Skitouren oftmals lange fern ab von jeglicher Zivilisation unterwegs ist. Natürlich braucht man zunächst die passende Kleidung.

  • Hierzu sind eine Touren Hose, eine Isolationsjacke, eine Fleecejacke, Funktionsunterwäsche, Skisocken, Skischuhe, Mütze und Helm ausschlaggebend. Natürlich sollte man Ersatzkleidung mit sich tragen, falls etwas kaputtgeht oder durchnässt wird.
  • Natürlich sind auch die richtigen Skier wichtig, zu empfehlen sind hierbei Tourenski und auch passende Touren Skistiefel.

Ebenfalls zur richtigen Ausrüstung gehören ein Touren-Rucksack, welcher am besten möglichst viel Stauraum bieten sollte, da man viele Sachen mit sich tragen muss. Unabdinglich sind bei einer Skitour neben genug Verpflegungsmöglichkeiten Karten und Kompass, falls das Handy mal kein Signal auf dem Berg finden sollte.

Ein Erste-Hilfe Set, sowie Rettungsdecken und Blasenpflaster sind ebenfalls unabdingbar, wenn man an einer Skitour teilnimmt. Außerdem sollte man auf jeden Fall ein voll aufgeladenes Handy bei sich tragen, um Hilfe zu rufen, falls etwas passiert. Hierbei ist es zudem ratsam ein mobiles Ladegerät mitzunehmen, da der Akku des Handys bei tieferen schneller dazu neigt leer zu gehen.

Gesundheitliche Risiken beachten

Bei Skitouren können auch gesundheitliche Risiken eintreten, welche angesprochen werden sollten. Eine häufige Reaktion der Menschen, welche Skitouren machen sind Zusammenbrüche. Dies ist damit zu erklären, dass diese Menschen meist von dem körperlich anstrengenden Programm überlastet sind und zeitgleich zu wenig gegessen oder getrunken haben.

  • Um solche Zusammenbrüche verhindern zu können, ist es wichtig eine ausgewogene Vorbereitung anzustreben, bevor man sich auf eine Skitour begibt und immer ausgiebig Nahrung, sowie Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
  • Häufig treten auch Herzkreislaufprobleme bei den Teilnehmern der Skitouren auf. Auch diese können auf eine Überlastung der jeweiligen Personen zurückgeführt werden.

Ein ebenfalls altbekannter Unfall ist die Kollision mit anderen Skifahren, bei welchen auch schwere Verletzungen auftreten können. Allerdings ist es auch möglich, dass man ohne den Einfluss beziehungsweise die Einwirkung eines anderen Skifahrers einen Unfall baut und hinfällt. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn sich Eis unter dem Schnee befindet, oder wenn man die Piste falsch einschätzt.

  • Aufgrund der falschen Einschätzungen ist es wichtig vorher bereits Erfahrungen mit dem Skifahren gemacht zu haben, um solche Szenarien zu verhindern.
  • Häufige Verletzungen, welche man beim Skifahren vorfindet, sind Bänderzerrungen oder Bänderrisse im Bein- oder Kniebereich.

Es gibt sehr viele Möglichkeiten sich zu verletzen, weshalb stets Vorsicht geboten sein sollte. Zudem sollte man sich bereits im Vorhinein bewusst sein, welchem Risiko man sich aussetzt, wenn man eine Skitour machen möchte. Natürlich muss es nicht zwingend sein, dass man sich verletzt, allerdings ist das Risiko häufig gegeben.

Tipps für die Planung von Skitouren

Wer eine Skitour machen möchte, sollte dies unter besten Voraussetzungen mit einem Touren Guide machen, welcher sich in der Umgebung auskennt. Diese Touren kann man meist im Skigebiet buchen oder bereits vorher online, sowie telefonisch buchen.

Der Vorteil an einem Guide ist, dass dieser sich mit der Umgebung auskennt und weiß welche Gebiete oder Stellen man eher meiden sollte. Zudem kann man sich mit einem Führer nicht so schnell verfahren, wie wenn man alleine als Fremder in einem Gebiet unterwegs ist.

Ein Skitouren Guide kann einen zudem zu besonderen Stellen führen, welche man vielleicht nur als Insider kennt. Wer die Skitour lieber alleine machen möchte, sollte sich im Vorhinein bestens über die Umgebung informieren. Hier zu zählt auch, ob es Lawinengefahr gibt und von welchen Stellen man sich eher fernhalten sollte, weil diese als gefährlich eingeschätzt werden. Zudem ist es ratsam, sich vorher Karten des Gebietes zu besorgen und eine umfangreiche Ausrüstung zu packen.

  • Zu zweit zu fahren ist zudem besser als alleine, da man zu zweit den Weg meist besser zurückfindet, wenn man sich verfahren hat. Zudem gibt es jemanden, der einem behilflich sein kann, wenn man einen Unfall hatte, sowie im Notfall Erste Hilfe leisten kann.
  • Eine zweite Person kann im schlimmsten Fall auch einen Notruf machen, falls man selbst nicht mehr in der Lage dazu sein sollte. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, kann im Vorhinein sogar einen Erste-Hilfe-Kurs machen, um diese im schlimmsten Fall optimal anwenden zu können.

Fazit: Eine Skitour zu machen ist ein schönes Ereignis, allerdings kann man nicht einfach spontan losfahren, sondern muss eine grundlegende Vorbereitung vornehmen. Hierzu zählen beispielsweise die sportliche Vorbereitung, das Besorgen der richtigen Ausrüstung, Informationen über Touren und das Gebiet einzunehmen, sowie gesundheitliche Checks. Gesundheitliche Checks im Vorhinein können sich als sehr wichtig erweisen.

Wer sicher sein will, dass er einem Skitrip beziehungsweise einer Skitour standhalten kann, sollte vorher vom Arzt abchecken lassen beziehungsweise überprüfen lassen ,ob dies der Fall ist. Wenn diese Schritte alle vollzogen sind, steht der Skitour nichts mehr im Wege und man kann die Freiheit in den Bergen und dem Schnee genießen.

Weitere interessante Beiträge:

Übungen bei einem Bandscheibenvorfall - Was tun?
Was tun bei einem Bandscheibenvorfall? - Sinnvolle Übungen statt OP Autsch – schon alleine das Wort Bandscheibenvorfa...
Wie kann ich den Beckenboden trainieren? - Übungen
Den Beckenboden bekommen wir in den meisten Fällen erst wirklich mit, wenn etwas mit ihm nicht stimmt. Dieses „Etwas“ be...
Laufen mit Übergewicht - Tipps & Abnehmen mit Lauf Training für Einsteiger
Wer abnehmen möchte, der muss außer auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung natürlich auch auf eine körperliche Betät...
Wie kann ich schnell abnehmen ohne Sport? - Ernährung & Lebensmittel Tipps
Abnehmen ohne Sport ist der Wunsch der meisten von uns. Wenn Sie jedoch mit einer kalorienarmen Ernährung ein paar Pfund...
Mit Sport beginnen - Training für Anfänger - Worauf achten als Einsteiger?
Wie man mit dem Training beginnt: Ein Leitfaden für Anfänger zum Trainieren Regelmäßige Bewegung wirkt sich sehr posi...
Training für Zuhause - Worauf achten? - Vorbereitung, Ausrüstung, Vorteile
Sport ist wichtig für die körperliche und physische Gesundheit des Menschen. In der heutigen Zeit aber kommt er oft zu k...
Sport machen nach einer Impfung - Worauf achten?
Sportliche Aktivitäten nach Impfungen Wie schaut es mit Sport nach einer Impfung aus? Vielen Sportlern bereitet diese...
Akademie für Pflegeberufe: 10-jähriges Jubiläum und Lehrpersonal gesucht
Das Wiener Rote Kreuz feierte Ende 2023 das 10-jährige Bestehen seiner "Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildungen im ...