Fahrzeughandel bei Lehrlingen beliebt

Laura

© JD8 / stock.adobe.com

Stephanie Ernst, Obfrau des Landesgremiums Fahrzeughandel in der Wirtschaftskammer Wien, verkündete, dass es im Februar 2024 über ein Viertel mehr Lehrlinge in der Branche gab als im Vorjahr.

Im Februar 2023 waren 79 Lehrlinge im Fahrzeughandel in Ausbildung gewesen, im Vergleich dazu waren es im gleichen Zeitraum des Folgejahres insgesamt 100, was einem Anstieg von rund 27 Prozent entspricht. Es gibt neun verschiedene Berufe, die im Fahrzeughandel erlernt werden können, darunter Betriebslogistikkaufmann, Bürokaufmann, Einkäufer, Einzelhandel, Finanz- und Rechnungswesenassistenz, Großhandelskaufmann, Industriekaufmann, Informationstechnologie und Karosseriebautechnik. Die beliebtesten Lehrlingsstellen sind die des Bürokaufmanns mit fast 50 Prozent aller Lehrlinge, gefolgt vom Einzelhandel mit 15 Prozent.

Eine positive Entwicklung zeigt sich auch in der Geschlechterverteilung der Lehrlinge. Fast vier von zehn Stellen im Wiener Fahrzeughandel werden von Frauen besetzt, was einem Anstieg von 31 auf 38 weibliche Lehrlinge im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Insbesondere in den Bürokaufmann-Lehrstellen und im Bereich Finanz- und Rechnungswesenassistenz sowie im Großhandel ist die Mehrheit der Lehrlinge weiblich.

Stephanie Ernst betont, dass der Fahrzeughandel eine Zukunftsbranche ist und die Vielfalt an Lehrmöglichkeiten von den Auszubildenden gut aufgenommen wird, wie der Zuwachs von rund 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zeigt. Die gesamte Branche befindet sich in Transformation, da der Trend zur nachhaltigen und individuellen Mobilität auch die Berufsbilder prägt. Es wird hochqualifiziertes Personal benötigt, um den Entwicklungen rund um die individuelle Mobilität gerecht zu werden.

Basierend auf einer Pressemitteilung von Wirtschaftskammer Wien 16.02.2024

Weitere interessante Beiträge: