Akademie für Pflegeberufe: 10-jähriges Jubiläum und Lehrpersonal gesucht

Das Wiener Rote Kreuz feierte Ende 2023 das 10-jährige Bestehen seiner „Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildungen im Gesundheits- und Sozialbereich“. Als einziger Landesverband des Roten Kreuzes unterhält es eine eigene Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, die vielseitig einsetzbare Absolvent*innen hervorbringt. Diese finden nicht nur in Akut-Krankenhäusern, sondern auch in Pflege- und Betreuungszentren sowie im … Weiterlesen …

Gesundheitsbericht: Österreicher leben länger

Seit 2005 haben Frauen und Männer in Österreich durchschnittlich jeweils 2 bzw. 2,9 Jahre länger zu leben. Auch die gesunde Lebenserwartung hat zugenommen: Männer verbringen 7,4, Frauen 7,8 Lebensjahre mehr in guter Gesundheit als noch 1991, wie der 2. österreichische Gesundheitsbericht zeigt. Trotz dieser positiven Trends besteht Handlungsbedarf, da etwa zwei Drittel der Menschen in … Weiterlesen …

„Soziale Arbeit“ in Österreich bald geschützte Berufsbezeichnung

Das neu eingebrachte Sozialarbeits-Bezeichnungsgesetz im österreichischen Nationalrat bringt erstmals klare gesetzliche Regelungen für die Bezeichnung „Sozialarbeiter:in“ und „Sozialpädagog:in“. Sozialminister Johannes Rauch, selbst ehemaliger Sozialarbeiter, zeigt sich erfreut über die Schaffung einer geschützten Berufsbezeichnung mit definierten Qualifikationsanforderungen. Ziele des Gesetzes Das Gesetz, das heute per Initiativantrag im Nationalrat eingebracht wurde, hat zum Ziel, die Berufsbezeichnung „Sozialarbeiter:in“ … Weiterlesen …

Neuer Aktionsplan gegen Kinderarmut

Die Bundesregierung hat im Ministerrat den „Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der europäischen Garantie für Kinder“ beschlossen, der ehrgeizige Ziele zur Verringerung von Kinderarmut und sozialer Ausgrenzung bis 2030 enthält. Mit über 600 konkreten Projekten und Maßnahmen wird eine umfassende Strategie verfolgt, die durch Monitoring und kontinuierliche Evaluation begleitet wird. Ziele des Aktionsplans: Die Regierung strebt … Weiterlesen …

ÖGUT gibt Tipps zum klimafreundlichen Heizen

In Österreich heizt immer noch mehr als jeder vierte Haushalt mit fossilem Gas. Angesichts des Ziels, gemäß dem Pariser Klimaabkommen bis 2050 klimafreundliche Alternativen zu Öl- und Gasheizungen einzuführen, stehen Haus- und Wohnungseigentümer vor zahlreichen Fragen zur technischen Umsetzung, Finanzierbarkeit, rechtlichen Rahmenbedingungen und Kommunikation. Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT) bietet konkrete Hilfestellungen … Weiterlesen …

Holzpellets in Österreich sind günstiger geworden

Positive Entwicklung der Pellet-Preise in Österreich: Günstige Alternative zu fossilen Brennstoffen In Österreich beträgt der Durchschnittspreis für Holzpellets derzeit 35,63 Cent pro Kilogramm. Diese Preise bedeuten eine bemerkenswerte Senkung um 5,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat und sogar um 34,6 Prozent im Vergleich zum Dezember des Vorjahres. Im Gegensatz dazu zeigt sich, dass Heizöl extraleicht … Weiterlesen …

Elektroheizungen: Besser als ihr Ruf

Elektrische Heizungen im Fokus: Aufklärung über Vorteile und Einsatzmöglichkeiten E-Heizungen haben oft den Ruf, nicht umweltfreundlich zu sein und viel Strom zu verbrauchen. Hier soll mit falschen Vorurteilen aufgeräumt werden, da qualitativ hochwertige E-Heizungen viele Vorteile bieten. Die Vorteile elektrischer Heizungen: Kostengünstig und Nachhaltig: E-Heizungen sind in der Anschaffung und Investition deutlich günstiger als andere … Weiterlesen …

Zusätzliche Mittel für Rettungs- und Zivilschutzorganisationen

Das Bundesgesetz zur Unterstützung von Rettungs- und Zivilschutzorganisationen bringt den Organisationen jährlich zusätzliche Unterstützung von 22 Millionen Euro, wie Rotkreuz-Präsident Schöpfer erklärt. Diese Mittel stärken die Resilienz und Einsatzbereitschaft der Organisationen angesichts steigender Anforderungen, insbesondere durch häufiger auftretende Extremwetterereignisse. Die Verteilung erfolgt über die Bundesländer, wobei 18 Millionen Euro direkt an die Organisationen fließen, zwei … Weiterlesen …

SPORTaktiv hat beliebteste Skigebiete gewählt

Das österreichische Magazin „SPORTaktiv“, das als größtes Aktivsportmagazin aus dem Hause STYRIA bekannt ist, produziert seit Jahren das Wintersportmagazin „SPORTaktiv Winterguide“ mit einer Auflage von 50.000 Stück in Österreich. In der aktuellen Wintersaison hat das Magazin erstmals eine Leserumfrage durchgeführt, nachdem es mit dem diesjährigen Winterguide die Auflage auf 100.000 Stück für den deutschen Markt … Weiterlesen …

Eröffnung der AT&S Erlebniswelt

Ab Jänner ermöglicht AT&S Interessierten, die Welt der Mikroelektronik mit allen Sinnen zu erleben, und erweitert damit das steirische Programm „Erlebniswelt Wirtschaft“ um ein Highlight. Die Eröffnung der neuen interaktiven Erlebnistour fand am Mittwoch am AT&S Headquarter in Leoben statt und markiert einen bedeutenden Schritt für das Leitprojekt des Landes Steiermark nach einer dreijährigen Konzeptions- … Weiterlesen …

Wiener Jahresrückblick 2023

Es war ein Jahr voller dramatischer Ereignisse, darunter steigende Preise, insbesondere für Miete und Energie, Personalmangel in verschiedenen Branchen, der Terroranschlag der Hamas auf Israel und der „Fall Teichtmeister“. Am 18. Dezember werden Radio-Wien-Moderatorin Leila Mahdavian und „Wien heute“-Moderatorin Ulrike Dobeš ab 20.15 Uhr in ORF 2 W aus dem neueröffneten Wien Museum bewegende Momente … Weiterlesen …

Immobilienring Österreich: Gesunkene Nachfrage und Preise bei Eigentum führen zu Bereinigungen in der Branche

Gesunkene Nachfrage und Preise bei Eigentum führen zu Bereinigungen in der Immobilienbranche. Auch Gewerbe und Retail sind betroffen. Georg Spiegelfeld, Präsident des Immobilienring Österreich, schätzt die Marktsituation optimistisch ein und erwartet im 2. Halbjahr 2024 eine Änderung, bei der die Entwicklung wieder dynamischer wird. Thomas Lainer, Vizepräsident des Immobilienring Österreich, ist überzeugt, dass die Kaufpreise … Weiterlesen …

BSA Gesundheitsexpert:innen: Konzept zur Schadensminderung könnte Österreich rauchfrei machen

Rauchen gilt nicht mehr als cool, und es ist definitiv nicht gesund. Aber welche Maßnahmen kann die Politik ergreifen, um Österreich, ähnlich wie Schweden, rauchfrei zu machen? Diese Frage wurde von renommierten Gesundheitsexperten in einer hochkarätigen Diskussionsrunde im Bund sozialdemokratischer Akademiker:innen (BSA) erörtert. Mag. Ortrun Gauper, Vorstandsmitglied VGW im BSA, führte die Diskussion mit Univ. … Weiterlesen …

Ärztekammer für NÖ: Grippeimpfung läuft gut

In Niederösterreich impfen derzeit etwa 300 niedergelassene Ärzt:innen im Rahmen des Öffentlichen Impfprogramms (ÖIP) gegen Grippe. Dr.in Dagmar Fedra-Machacek, Kurienobmann-Stellvertreterin niedergelassene Ärzte in der Ärztekammer für Niederösterreich und Allgemeinmedizinerin mit einer Ordination mit Kassenvertrag, berichtet, dass Ärzt:innen flächendeckend seit Herbst Menschen impfen, die sich vor der Grippe schützen wollen. Auf der Website der Ärztekammer für … Weiterlesen …

Neuer Ansatz für Schmerzmittel entwickelt

Das Forschungsteam unter Leitung der MedUni Wien hat im Rahmen einer internationalen Studie einen opioid-ähnlichen Wirkstoff entwickelt, der im Tiermodell Schmerzen effektiv lindert, aber weniger unerwünschte Begleiterscheinungen verursacht. Der Fokus lag auf der Suche nach Alternativen zu Opioiden, die häufig in Schmerzmedikamenten eingesetzt werden und zu schwerwiegenden Nebenwirkungen führen können. Das Team nutzte ein computergestütztes … Weiterlesen …

Schritte zur Verbesserung des Österreichischen Gesundheitssystems

Der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) begrüßt die große Gesundheitsreform, auf die sich Bund, Länder und Sozialversicherung geeinigt haben. ÖBVP-Präsidentin Barbara Haid sieht besonders das mutige Zitat von Bundesminister Rauch „E-Card statt Kreditkarte“ als zentral an. Haid betont, dass alle Menschen in Österreich unabhängig von körperlichen oder psychischen Erkrankungen, Einkommen oder sozialer Herkunft die notwendige … Weiterlesen …

„Österreichischer Dachverband für Opferschutzgruppen im Gesundheits- und Sozialbereich“ gegründet

Am 24. November 2023 fand in Kritzendorf bei Wien das Gründungssymposium des „Österreichischen Dachverbands für Opferschutzgruppen im Gesundheits- und Sozialbereich“ statt. Die Bedeutung des Gesundheits- und Sozialbereichs in Bezug auf die Früherkennung häuslicher Gewalt wurde bei der Gründung des Dachverbandes betont. Laut einer Prävalenzstudie zu Gewalt an Frauen suchen 19,55 % der betroffenen Frauen Hilfe … Weiterlesen …

Winterhilfe für UkrainerInnen angelaufen

Die Ukraine ist seit 21 Monaten den Angriffen Russlands ausgesetzt, und rund 18 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer sind laut einem UN-Bericht auf humanitäre Hilfe angewiesen. Ein Mangel an Nahrung, Wasser, Medikamenten, Unterkünften und Heizmaterial verschärft sich besonders mit dem beginnenden Wintereinbruch. Jugend Eine Welt hat bereits Maßnahmen ergriffen, um Hilfe zu leisten. Im nur sechs … Weiterlesen …

Lidl Österreich unterstützt Info-Offensive gegen Gewalt an Frauen

Seit dem 25. November informiert Lidl Österreich im Rahmen der Informationskampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ auf den Kassabons über Notrufnummern. Die Kundinnen können bis zum 10. Dezember die Nummern der „Frauenhelpline gegen Gewalt“, des „Gewaltschutzzentrums“ und des „Opfernotrufs der Österreichischen Justiz“ finden. Diese Informationen sind auf den Papierbons sowie auf den digitalen Bons … Weiterlesen …

Platz 6 im Schmutz-Ranking: Wiens öffentliche Toiletten

Laut einer Analyse des britischen Sanitärhändlers „Showers to you“ basierend auf Google-Rezensionen zählen die öffentlichen Toiletten in Wien europaweit zu den schmutzigsten und belegen den sechsten Platz im Dreck-Ranking. Die lettische Hauptstadt Riga führt die unrühmliche Liste an, gefolgt von Madrid, Valletta, Stockholm und Warschau. Für die Auswertung wurden mehr als 8.000 Rezensionen zu etwa … Weiterlesen …

Klubobmann Wöginger betont die Sicherheit der Pensionen und soziale Unterstützung

Österreich als sozialer Wohlfahrtsstaat: Klubobmann Wöginger betont die Sicherheit der Pensionen und soziale Unterstützung: ÖVP-Klubobmann und Sozialsprecher August Wöginger äußerte seine Überzeugung, dass Österreich auch nach der Krisensituation ein sozialer Wohlfahrtsstaat bleibt. Er betonte, dass die Pensionen gesichert seien und Menschen in schwierigen Situationen geholfen werde. Wöginger führte dies während der Debatte zum Bundesfinanzrahmengesetz und … Weiterlesen …

Nachhaltiger online Marktplatz wiwado zieht nach ersten Jahr Bilanz

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr zieht der nachhaltige und soziale Re-Use Marktplatz WIDADO Bilanz: WIDADO bzw. www.widado.com feiert am Donnerstag, dem 23. November 2023, seinen ersten Geburtstag. Vor genau einem Jahr wurde der heimische Online-Marktplatz für Secondhandwaren von Re-Use Austria offiziell ins Leben gerufen. In diesem Zeitraum wurden über 30.000 gebrauchte Produkte von Sozialunternehmen aus … Weiterlesen …

Alarmierende Werte zu Wiener Gesundheitspolitik bei Spitalsumfrage 2023

Im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstagmorgen wurden die neuen Detailergebnisse der Wiener Spitalsumfrage 2023 von Peter Hajek präsentiert und eingeordnet. Das Ergebnis lautet: Die Wiener angestellte Ärzteschaft hat der Stadtpolitik ein alarmierendes Zeugnis ausgestellt. Ärztekammer-Präsident Johannes Steinhart, der sich solidarisch hinter die Anliegen der Spitalsärztinnen und -ärzte stellt, konnte aufgrund eines wichtigen Termins im Zuge … Weiterlesen …

Bundesvoranschlag 2024 für Kunst und Kultur

Staatssekretärin Andrea Mayer betonte in der Debatte mit den Abgeordneten im Budgetausschuss über die Entwicklung im Bereich Kunst und Kultur, dass mit dem Bundesvoranschlag 2024 eine deutliche Budgeterhöhung erfolge. Diese sei ein großer Verhandlungserfolg und zeige das klare Bekenntnis der Bundesregierung zur öffentlichen Förderung von Kunst und Kultur. Neben der gesellschaftlichen Bedeutung habe die Wahrnehmung … Weiterlesen …

Laut österreichischer Ärztekammer muss der Gesundheitsminister seinen Kurs verlassen

Die Österreichische Ärztekammer warnt davor, dass das sture Festhalten am geplanten Ende der Sozialpartnerschaft verbrannte Erde hinterlassen wird. Johannes Steinhart, Präsident der Ärztekammer, findet die Reaktion von Gesundheitsminister Rauch auf die Kritik an den aktuellen Plänen unverständlich. Steinhart betont, dass die Neuregelung bei Ambulanzgründungen zu einem Ausverkauf des Gesundheitssystems an Investoren führen könnte, während die … Weiterlesen …